IFS (International Food Standard)

IFS Standards sollen sicherstellen, dass zertifizierte Unternehmen gemäß den mit den Kunden vereinbarten Spezifikationen ein konformes Produkt produzieren bzw. eine Dienstleistung erbringen und über einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess stetig an der Verbesserung arbeiten. Die Standards und deren Anforderungen (Checklisten) richten sich dabei an verschiedene Teilnehmer der Lieferkette.

 

 

 

IFS Logistics

  • ist sowohl für Lebensmittel- als auch Nichtlebensmittelprodukte anwendbar und deckt alle logistischen Aktivitäten wie Be- und Entladen sowie Transport ab. Der Standard kann für verschiedene Transportarten angewendet werden, z. B. Lastkraftwagen, Züge, Schiffe und Flugzeuge. Den Standard können Sie hier herunterladen: https://www.ifs-certification.com/index.php/de/standards/2647-ifs-logistics-de

 

IFS Food

  • soll der Auditierung von Unternehmen dienen, die Lebensmittel verarbeiten, oder Unternehmen, die lose Lebensmittelprodukte verpacken. IFS Food kann angewendet werden, wenn Produkte verarbeitet oder behandelt werden oder wenn die Gefahr einer Produktkontamination während der Erstverpackung besteht. Für 2019 ist eine umfangreiche Revision des Standards mit der IFS Food Version 7 angekündigt. Mit dieser Revision treten einige grundlegenede IFS Änderungen in Krft, wie bspw. die Fokusverlagerung de Zertifizierungsaudits auf den Herstellungsprozess und die Produkte (von der Entwicklung bis hin zur Auslieferung), stärkere Gewichtung des Supply-Chain-Management (Einkauf und Beschaffung) sowie eine stärkere Einbindung des Codex Alimentarius in das HACCP-System. Zudem soll das Thema Lebensmittelverpackung weiter in den Vordergrund gerückt werden. Auch soll die Verantwortung der Unternehmensleitung (interne und externe Kommunikation, Produktintegrität und Kunenorientierung) eine größere Bedeutung bekommen. Den Standard können Sie hier herunterladen: https://www.ifs-certification.com/index.php/de/download-standards?item=251

 

 

 

IFS Broker Version 2

  • Durch die zunehmende Globalisierung innerhalb der Lieferkette werden Rohstoffe und Produkte über immer komplexere Wege und aus unterschiedlichsten Quellen bezogen. Broker, Agenten und Importeure sind dabei ein wesentliches Bindeglied zwischen Produzenten und Einzelhändlern. Der IFS Broker wurde kreiert, um die Sicherheit und Qualität von Produkten zu gewährleisten und die Lücke zwischen Herstellung und Vertrieb zu schließen. Handelspartner erwarten von Brokern, Agenten und Importeuren, dass ihre Produktanforderungen an die Hersteller und Erzeuger kommuniziert, dort verstanden und umgesetzt werden.
  • Der Standard überprüft die beteiligten Parteien, um sicher zu stellen, dass diese geeignete Maßnahmen innerhalb Ihrer Tätigkeiten implementiert haben, so dass ihre Lieferanten in Übereinstimmung mit Produktsicherheits- und Qualitätsanforderungen agieren. Broker, Agenten und Importeure müssen zudem ihre Lieferanten diesbezüglich überwachen, so dass die gelieferten Produkte rechtlichen und vertragsspezifischen Vorgaben entsprechen.

 

IFS PACsecure

  • ist ein Sicherheits- und Qualitätsstandard, der für alle Hersteller von Primär- und Sekundärverpackungsmitteln anwendbar sein soll.

 

IFS HPC

  • ist ein Standard zur Gewährleistung der Sicherheit und Qualität von Haushalts- und Körperpflegeprodukten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BAF-Unternehmensberatung